Kredite für Lehrlinge: darauf müssen junge Kreditnehmer unbedingt achten

Die Schule ist beendet, die Lehrstelle ist gefunden und der Einstieg ins Berufsleben kann beginnen. So einfach sich die Lebensplanung für Lehrlinge anhören mag, so kompliziert kann sie in der Praxis werden. Vom ersten Gehalt bleibt oft nicht viel übrig, weil Umzüge, Autos oder andere Anschaffungen finanziert werden können. Kredite für Lehrlinge können daher eine sinnvolle Stütze auf dem Weg in die Unabhängigkeit sein. Aufgrund des geringen Einkommens ist es für Lehrlinge jedoch besonders wichtig, die Kreditaufnahme genau zu planen. Der folgende Ratgeber erklärt daher, wie Lehrlinge Kreditsicherheiten stellen können, günstige Zinsen fürs Darlehen finden und die passende Kredithöhe wählen.

Voraussetzungen für Kredite für Lehrlinge

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, muss der Bank immer gewisse Sicherheiten stellen. Dazu gehört unter anderem auch, dass die persönliche Bonität vom Kreditinstitut als ausreichend hoch bewertet wird. Lehrlinge sollten vor der Beantragung eines Kredits etwa darauf achten, dass keine negativen Einträge über sie beim Kreditschutzverband (KSV) vorliegen. Zu den Kreditvoraussetzungen zählen grundsätzlich folgende Aspekte:
check-hacken

  • Probezeit des Arbeitsvertrages ist beendet
  • Keine Negativeinträge beim KSV
  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Österreich
  • Kreditsumme ist dem Gehalt angemessen
  • Regelmäßiges Einkommen

Insbesondere Kreditanträge über viel zu hohe Summen werden von Banken pauschal abgelehnt. Lehrlinge sollten daher vor der Beantragung genau berechnen, wie viel Kredit sie sich leisten können. Zudem ist es unerlässlich, dass der Lehrling volljährig ist und die Probezeit des Arbeitsvertrages bereits durchlaufen hat. Andernfalls besteht das Risiko, dass der Lehrvertrag gekündigt wird und der Kredit nicht abbezahlt werden kann.

Bezüglich des regelmäßigen Einkommens gilt, dass Lehrlinge ausschließlich ihr Gehalt anrechnen lassen können. Erhalten sie etwa staatliche Zuschüsse, werden diese von der Bank nicht als regelmäßig und fest einkalkuliert. Hilfreich ist es, wenn der Lehrling noch Zuhause bei den Eltern wohnt. Dann entfallen Mietausgaben und die spätere Kreditrate kann auch vom niedrigen Einkommen getilgt werden.

Kredite für Lehrlinge: Bürge und Mitantragssteller helfen

Auch wenn die grundlegenden Kreditvoraussetzungen vom Lehrling erfüllt sind, ist das noch keine Garantie für die Annahme des Kreditgesuchs. Banken stehen Lehrlingen zwiegespalten gegenüber: auf der einen Seite sind die Kreditinstitute daran interessiert, junge Menschen möglichst früh ans Unternehmen zu binden. Kleinere Kredite werden daher teilweise zu recht großzügigen Konditionen gewährt. Auf der anderen Seite besteht bei Lehrlingen ein recht hohes Kreditausfallrisiko. Das Einkommen der Berufsgruppe ist einfach zu gering, als dass Kredite für Lehrlinge bei finanziellen Schwierigkeiten weiter abbezahlt werden könnten.

Abhilfe können zusätzliche Sicherheiten schaffen. Liegen diese vor, tut sich die Bank mit der Bewilligung des Kreditgesuchs oft leichter. Da Lehrlinge nur in seltenen Fällen über Vermögenswerte wie Immobilien verfügen, existieren nur drei Sicherheiten:

  1. Bürge
    Wer für einen Kredit bürgt, der übernimmt die Zahlungsverpflichtungen des Schuldners, wenn dieser seine Darlehensraten nicht mehr bezahlen kann. Es ist dabei zwischen zwei verschiedenen Bürgschaftsarten zu unterscheiden: bei einer sogenannten Ausfallbürgschaft muss der Bürge nur zahlen, wenn die Bank bereits alle Rechtsmittel gegen den Kreditnehmer ausgeschöpft hat. Das heißt, es wurden Mahnungen verschickt und auch der Gerichtsvollzieher hat bereits versucht, eine Pfändung durchzuführen. Die selbstschuldnerische Bürgschaft ist für die Bank hingegen deutlich bequemer. Sobald die erste Kreditrate nicht bezahlt wird, kann sich das Kreditinstitut direkt an den Bürgen wenden.
  2. Mitantragssteller
    Darlehen müssen grundsätzlich nicht von einer einzigen Person aufgenommen werden. Es ist möglich, Kredite für Lehrlinge zu zweit aufzunehmen. Prinzipiell funktioniert diese Art der Sicherheit dann ebenso wie im Falle der Bürgschaft. Der Mitantragssteller hat jedoch zusätzlich die Möglichkeit, ebenfalls einen Teil der Kreditsumme überwiesen zu bekommen.
  3. Übernahme nach der Ausbildung
    Kredite für Lehrlinge werden oft mit streng begrenzter Laufzeit vergeben. Das liegt daran, dass die Ausbildung schon nach wenigen Jahren abgeschlossen ist. Danach besteht aus Sicht der Bank Unsicherheit darüber, ob der Lehrlinge weiter beschäftigt wird. Wer der Bank schriftlich nachweisen kann, dass sein Arbeitgeber die Übergabe plant, erhöht seine Kreditsicherheit signifikant. Wichtig ist, dass alle erforderlichen Dokumente schriftlich vorliegen. Mündliche Zusagen werden von der Bank ausdrücklich nicht akzeptiert.

Bezüglich eines Bürgen oder Mitantragsstellers muss zusätzlich erwähnt werden, dass deren Bonität ausreichend hoch sein sollte. Handelt es sich ebenfalls um Lehrlinge, wird die Sicherheit des Kredits nicht erhöht. Meistens empfiehlt es sich, die eigenen Eltern als Bürge oder Mitantragssteller einsetzen zu lassen.

Die eingesetzten Kreditsicherheiten, spielen nicht nur bei der Beantragung des Kredits eine Rolle. Auch die späteren Darlehenszinsen sind bei vielen Banken bonitätsabhängig. Zusätzlich unterscheiden sich die Zinssätze aber auch zwischen den Kreditinstituten. Da Lehrlinge nur über ein geringes Einkommen verfügen, zählt bei den Zinsen jeder Cent. Es ist wichtig, dass Lehrlinge verschiedene Kredite miteinander vergleichen, bevor ein Darlehen beantragt wird.

Jetzt zum kostenlosen Kreditvergleich! 

Dafür sollten Kredite für Lehrlinge genutzt werden

Grundsätzlich sind Kredite für Lehrlinge nicht an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden. Trotzdem sollte das geliehene Kapital natürlich möglichst sinnvoll genutzt werden. Der Kredit eignet sich beispielsweise, um folgende Anschaffungen zu finanzieren:

  • Ersteinrichtung der Wohnung
  • Umzug
  • Auto
  • Finanzielle Unterstützung der Familie und eigenen Kinder
  • Fortbildungsmaßnahmen, wenn diese nicht vom Arbeitgeber finanziert werden
  • Zusätzliche Gesundheitsausgaben, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden

einfahrt-verboten-nein-rotDer Lehrling sollte das Geld also nur für solche Dinge ausgeben, die unerlässlich oder mit Blick auf das weitere Berufsleben förderlich sind. Für Luxusgüter wie etwa Fernseher, einen Urlaub oder Feierlichkeiten sollten Kredite für Lehrlinge ausdrücklich nicht verwendet werden. Für diese Anschaffungen muss entweder gespart oder bis nach Beendigung der Lehre gewartet werden.

Gibt es Alternativen zum Bankkredit?

Nicht immer ist es einem Lehrling möglich, einen Bankkredit aufzunehmen. Wird das Geld trotzdem dringend benötigt, bieten sich folgende Alternativen:

  1. Dispositionskredit
    Wer ein Girokonto eröffnet, erhält im Zuge dessen fast immer einen gewissen Überziehungsrahmen von der Bank eingeräumt. Lehrlinge können so meist Dispositionskredite in Höhe von mehreren hundert Euro aufnehmen. Allerdings eignet sich diese Alternative nur bedingt, sind die Zinsen für den Dispo doch immens noch. Länger als einige Tage sollte das Konto nicht überzogen werden. Bei längeren Laufzeiten ist es fast immer sinnvoll, den Dispokredit umzuschulden.
  2. Kredit aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis
    Gerade die eigene Familie weiß über die finanzielle Situation des Lehrlings Bescheid. Eltern sind oft dazu bereit, ihren Kindern ein kleines Darlehen für bestimmte Anschaffungen zu überlassen. Wichtig ist, den Kredit gewissenhaft zurückzuzahlen, um das persönliche Verhältnis nicht zu belasten. Handelt es sich um höhere Darlehenssummen ist es empfehlenswert, einen schriftlichen Kreditvertrag aufzusetzen.
  3. Kredite von privat
    Über Plattformen wie Lendico ist es möglich, Kredite für Lehrlinge von anderen Privatpersonen zu erhalten. Meist sind die Zinsen für Berufseinsteiger aufgrund der fehlenden Sicherheit jedoch recht hoch. Zudem ist nicht garantiert, dass der gestellte Antrag auch wirklich angenommen wird.

Fazit: Kredite für Lehrlinge sollten mit Bedacht aufgenommen werden

geldscheine-handEntgegen der landläufigen Meinung ist es sehr wohl möglich, Kredite für Lehrlinge aufzunehmen. Wichtig ist dabei, die benötigte Darlehnssumme genau zu kalkulieren. Auch der Verwendungszweck sollte möglichst zweckdienlich sein und etwa die eigene Ausbildung fördern. Es ist wenig empfehlenswert, mit dem Darlehen Luxusgüter zu finanzieren. Die Chancen auf eine positive Antwort der Bank auf den Kreditantrag steigen, wenn zusätzliche Sicherheiten wie Bürgen oder Arbeitsverträge für die Zeit nach der Lehre vorgelegt werden. Zudem sollten Lehrlinge aufgrund ihres geringen Einkommens besonders darauf achten, sich günstige Darlehenszinsen zu sichern.

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter
Wollen Sie das Beste für Ihr Geld herausholen?

Wie wäre es, wenn die besten Angebote und Konditionen ganz einfach zu Ihnen kommen würden? Mit dem kostenlosen Newsletter von Zinsenvergleich.at sind Sie immer bestens über Zins-Updates, neue Anbieter und spezielle Aktionen und Bonus-Angebote informiert.

Jetzt E-Mail eintragen und laufend profitieren!

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Immer das Beste für Ihr Geld!
  • Laufende Zins-Updates
  • Exklusive Angebote & Aktionen
  • Ratgeber, Tipps & Analysen
  • Tests & Erfahrungsberichte

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Immer das Beste für Ihr Geld!
  • Laufende Zins-Updates
  • Exklusive Angebote & Aktionen
  • Ratgeber, Tipps & Analysen
  • Tests & Erfahrungsberichte zu Anbietern

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

geld-giessen