Sind Bankomat- und Kreditkarten bald ausgestorben? – Revolution am Zahlungsmittelmarkt steht bevor

Zahlungsmittel

Neueste Entwicklungen in der Branche der Zahlungssysteme führen in den nächsten Jahren wohl zu spannenden Veränderungen. Das Bezahlen per Handy wird immer attraktiver und benutzerfreundlicher und könnte zum Aussterben von Kreditkarten und Bankomatkarten führen. Auch das in Europa so geliebte Bargeld könnte irgendwann ganz verschwinden.

Smartphone als Ersatz für Bargeld und andere Zahlungsmittel

Das Smartphone ist ein wirklicher Alleskönner. Anfangs waren Handys nur zum Telefonieren gedacht, aber über die Jahre hat sich aus dem Telefon ein absoluter Allrounder mit tausenden Funktionen entwickelt. Das Smartphone ist zugleich Fotokamera, Navigationsgerät, Fernseher, Taschenrechner, Wecker, Spielkonsole und vieles mehr.

In den letzten Jahren ist mit der Bezahlfunktion eine äußerst spannende Neuerung hinzugekommen. Immer mehr Menschen nutzen das Handy um an der Supermarktkasse oder im Kleidungsgeschäft zu bezahlen. Statt die Kredit- oder Bankomatkarte zu nutzen, kann einfach das Handy mit NFC Technologie gezückt werden. Die Kreditkarte ist dabei digital auf dem Smartphone hinterlegt. Die jüngsten Entwicklungen auf dem Zahlungsmarkt deuten eine Revolution an und könnte zur Verdrängung von Bargeld und Kreditkarten führen.

kreditkarte bargeld

Mehrere Unternehmen treiben den Wandel der Zahlungsmittel voran

Der US Großkonzern Apple brachte als erstes Unternehmen, das nicht aus der Finanzbranche kommt, ein eigenes Bezahlsystem auf den Markt. Das Apple Pay System hat vor allem in den USA sofort eingeschlagen und hat einige Nachahmer gefunden. Mittlerweile gibt es Android Pay, Google Pay, Chase Pay und sogar Walmart Pay.

Immer mehr Menschen kaufen Online ein, was das Unternehmen Braintree als erstes erkannte und mobile Zahlungslösungen für fast alle Währungen und Länder zur Verfügung gestellt hat.

Die Unternehmen ShopKeep und Square haben ebenfalls zur Revolution in der Zahlungsindustrie beigetragen, indem sie eine Software entwickelten, die das Bezahlen mit Tablet oder Smartphone an der Kasse erst möglich macht.

Das amerikanische Unternehmen Venmo ist eine Zahlungsplattform die seinen Nutzern erlaubt mobil oder am PC Geld untereinander zu transferieren und bietet damit einen ähnlichen Dienst wie das Mutterunternehmen PayPal.

smartphone bezahlen

Komplexer Prozess mit vielen Interessenvertretung

Viele verschiedene Interessensvertreter sind in den Zahlungsprozess involviert und machen ihn dadurch zu einem sehr komplexen Konstrukt. Banken, Software- und Hardwarebereitsteller, Gateways, Kartenunternehmen, Acquirer, Verkäufer und viele mehr sind in diesen hoch komplexen Prozess involviert und entscheiden wie es in den nächsten Jahren weitergeht.

Jedenfalls werden mobile Zahlungslösungen auch in Europa immer populärer und verdrängen herkömmliche Zahlungsmittel wie Bargeld, Kreditkarten und Bankomatkarten langsam aber doch vom Markt.

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter
Wollen Sie das Beste für Ihr Geld herausholen?

Wie wäre es, wenn die besten Angebote und Konditionen ganz einfach zu Ihnen kommen würden? Mit dem kostenlosen Newsletter von Zinsenvergleich.at sind Sie immer bestens über Zins-Updates, neue Anbieter und spezielle Aktionen und Bonus-Angebote informiert.

Jetzt E-Mail eintragen und laufend profitieren!

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Schauen Sie auf Ihr Geld -
Jetzt Newsletter abonnieren!

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Immer das Beste für Ihr Geld!

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

geld-giessen