MSCI World – Wie Kleinanleger vom Aktienindex profitieren

MSCI World Index

Der MSCI World Index ist einer der bekanntesten Aktienindizes überhaupt. Er soll die Entwicklung der weltweiten Aktienmärkte möglichst genau wiederspiegeln und besteht aus über 1.500 Einzelwerten. Dadurch dient der MSCI World vor allem als Benchmark für Fondsmanager und andere Indizes. Über kostengünstige ETFs ist es aber auch möglich, direkt in den Aktienindex zu investieren und vom hohen Maß an Diversifikation zu profitieren.

Welche Werte umfasst der MSCI World?

Der MSCI World enthält nur große und mittelgroße Unternehmen, die aus Industrieländern stammen. Das sind beispielsweise Frankreich, Deutschland oder natürlich die USA. Schwellenländer wie China und Brasilien sind im MSCI World ausdrücklich nicht vertreten. Die zehn derzeit (Stand Oktober 2016) am häufigsten vertretenen Nationen sind daher:

  1. USA
  2. Japan
  3. Großbritannien
  4. Kanada
  5. Frankreich
  6. Schweiz
  7. Deutschland
  8. Australien
  9. Spanien
  10. Hongkong

Hierbei machen die USA mit über 50 Prozent allerdings den mit Abstand größten Teil aus. Das liegt ganz einfach daran, dass die überwiegende Mehrheit von Weltkonzernen aus Amerika stammt. Zudem gibt MSCI keine Begrenzung bei der Gewichtung vor, sondern orientiert sich rein am Grad der Marktkapitalisierung von Unternehmen bzw. ganzen Nationen. So schafft es der Aktienindex, rund 85 Prozent der Marktkapitalisierung aller Industrienationen abzubilden.

Speziell auf die Unternehmen bezogen existieren hingegen einige Beschränkungen, um in den MSCI World aufgenommen zu werden. So darf eine bestimmte Schwelle der Marktkapitalisierung ähnlich wie etwa beim DAX nicht unterschritten werden. Zudem müssen die Aktien eine recht hohe Liquidität aufweisen, also häufig an den internationalen Finanzmärkten gehandelt werden. Fast alle international agierenden Konzerne schaffen es, diese Mindestanforderungen zu erfüllen. Die zehn aktuell größten Konzerne im MSCI World:

  1. Apple
  2. Microsoft
  3. Exxon Mobil
  4. Johnson & Johnson
  5. General Electric
  6. Wells Fargo & Co
  7. Nestlé
  8. Novartis
  9. JPMorgan Chase & Co
  10. Procter & Gamble Co

Der MSCI World als Benchmark

Sowohl Fondsmanager als auch Kleinanleger sollten bei der Entwicklung von Anlagestrategien immer Vergleichswerte zur Bewertung nutzen. Breit angelegte Aktienindizes wie der MSCI World dienen dabei als hervorragende Benchmark für Performance-Entwicklungen. Denn prinzipiell gibt der Index ziemlich genau an, wie sich die weltweiten Aktienmärkte entwickelt haben. Auf dieser Basis kann ein Anleger jetzt evaluieren, ob sich sein persönliches Portfolio gut – also besser als der MSCI World – oder schlecht – also schlechter als der MSCI World – entwickelt hat. So kann dann ebenfalls beurteilt werden, ob der teure Fondsmanager den Markt wirklich schlagen kann oder nur unnötig viel Geld kostet.

Generell gilt es, beim Vergleich zwischen MSCI World und eigenem Portfolio nicht nur die Renditeseite zu berücksichtigen. Denn für Aktienfonds fallen in der Regel laufende Gebühren und Abschlussprovisionen an, die der Fonds natürlich unberücksichtigt lässt.

Wie können Anleger vom Index profitieren?

Bis hierher wurde der MSCI World lediglich als weltweit angelegter Aktienindex beschrieben, der die Entwicklung der Finanzmärkte möglichst genau abbilden soll. Doch Anleger können auch wirklich aktiv vom hohen Maß an Diversifikation im Aktienindex profitieren, indem sie MSCI World ETFs kaufen. Diese kostengünstigen Indexfonds bestehen aus allen Werten, die auch der Index enthält. Der Vorteil: Statt in über 1.600 Aktien zu investieren und diese ständig umzuschichten, kauft der Anleger nur ein einziges Finanzprodukt.

(Quelle: https://www.justetf.com/
(Quelle: https://www.justetf.com/)

Die obige Liste zeigt gleich eine ganze Reihe von ETFs, die den MSCI World abbilden. Auffällig ist, dass die Kursentwicklung selbst in der mittleren Frist bei allen Fonds nahezu identisch ist. Anleger sollten beim Abschluss des Produkts daher vor allem auf die Kosten achten, die auch bei einem ETF laufend erhoben werden. Bei den MSCI World ETFs sind Gebühren zwischen 0,15 und 0,5 Prozent pro Jahr üblich, wobei sich vor allem die Emissionsgesellschaft iShares als günstiger Anbieter bewährt hat.

Wer dann aktiv in den MSCI World investieren möchte, muss nur ein Konto bei einem Online-Broker einrichten. Fast alle Anbieter haben ETFs im Angebot, die den Fonds abbilden. Wichtig: Teilweise erheben die Banken selbst noch einmal eine Abschlussgebühr, wenn der ETF gekauft wird. Durch einen ausführlichen Vergleich der Banken kann diese aber komplett vermieden oder zumindest auf ein Minimum gesenkt werden.

Aufgrund seines hohen Maßes an Diversifikation eignet sich der MSCI World nicht nur für einmalige Anlagen. Immer mehr Anleger entschließen sich dazu, langfristig Kapital im Rahmen eines ETF-Sparplans aufzubauen. Zwar bergen Aktieninvestitionen immer ein gewisses Risiko, dieses wird beim MSCI World aber auf ein Minimum reduziert.

Jetzt direkt Brokervergleich durchführen!

Kursentwicklung des MSCI World in der Vergangenheit

Den MSCI World gibt es bereits seit Anfang der 70er Jahre. Insofern lohnt sich ein Blick auf die bisherigere Entwicklung des weltweiten Aktienindizes durchaus:

msci world kursentwicklung
(Quelle: OnVista)

Grundsätzlich sollten aus der Betrachtung des Charts zwei Dinge deutlich werden:

  1. Auf lange Sicht scheint der MSCI World Investoren hohe Renditen zu bescheren. Seit Anfang der 70er Jahre geht der Trend steil bergauf, die durchschnittliche Jahresrendite liegt bei rund 6,7 Prozent. Auch die Zukunftsprognosen sind weiterhin gut, denn der MSCI World bildet praktisch die Entwicklung der Weltwirtschaft ab – und die wächst auf lange Sicht immer.
  2. Natürlich gibt es im Laufe der Zeit immer wieder Verlustphasen, die teils heftig ausfallen. Gut zu erkennen sind das Platzen der Internetblase Anfang der 2000er und die Finanzkrise 2008. Investitionen in den MSCI World sind daher mittel- bis langfristig angelegt. Nur wer zwischen 5 und 15 Jahren auf sein Kapital verzichten kann, profitiert wirklich vom Investment und kann kurzfristige Schwächephasen überwinden.

Fazit: Anlage in den MSCI World lohnt sich

Der MSCI World Index spiegelt die Entwicklung der weltweiten Aktienmärkte wieder, indem er die Kursentwicklung von über 1.600 Einzelwerten berücksichtigt. Anleger profitieren vor allem dann vom Aktienindex, wenn sie aktiv in ihn investieren. Über kostengünstige ETFs ist es möglich, die Zusammensetzung des Fonds zu handeln, ohne dass hunderte Einzelwert gekauft werden müssen. Jährliche Renditen von über 5 Prozent sind anschließend keine Seltenheit, sondern die absolute Regel. Das zeigt auch ein Blick auf den Chart des seit 1968 bestehenden Indizes, der fast durchweg steil nach oben zeigt. Wer einen ETF oder einen ETF-Sparplan auf den MSCI World abschließen möchte, findet entsprechenden Produkte immer bei seinem Online-Broker.

Jetzt Broker für den MSCI World ETF finden!

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter
Wollen Sie das Beste für Ihr Geld herausholen?

Wie wäre es, wenn die besten Angebote und Konditionen ganz einfach zu Ihnen kommen würden? Mit dem kostenlosen Newsletter von Zinsenvergleich.at sind Sie immer bestens über Zins-Updates, neue Anbieter und spezielle Aktionen und Bonus-Angebote informiert.

Jetzt E-Mail eintragen und laufend profitieren!

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Immer das Beste für Ihr Geld!

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

geld-giessen