Kommunalkredit_NachhaltigkeitsbankOesterreich

Sich selbst bezeichnet die Kommunalkredit Austria AG als “Österreichs Bank für Infrastruktur” – das klingt gut! Was genau steckt aber hinter dieser Aussage und wie sieht es mit der Umsetzung aus? Wir haben uns das Konzept und die Leistungen der Bank, die unter dem Namen KOMMUNALKREDIT INVEST Tagesgeld und Festgeld anbietet, genauer angesehen und fassen die wichtigsten Facts für Sie zusammen.

“Geld so anlegen, dass es Gutes bewirkt”

Geld anlegen und dafür ansprechende Zinsen bekommen ist gut – wenn man dabei auch noch etwas für die Allgemeinheit tun kann, umso besser! Genau das ist bei der Kommunalkredit nach eigenen Aussagen möglich. Tatsächlich finanzierte die österreichische Bank im vergangenen Jahr Infrastrukturprojekte in den Bereichen Energie & Umwelt, Soziale Infrastruktur & Kommunikationstechnologie und Verkehr im Ausmaß von 635 Millionen Euro. Darunter befanden sich zum Beispiel Solaranlagen, Krankenhäuser und Pflegeheime. Insgesamt konnten in Summe 26 Projekte in 13 Ländern umgesetzt werden – eine durchaus positive Bilanz.

Zertifizierte Nachhaltigkeit, nicht erst seit gestern

Schon 1997 erhielt die Kommunalkredit das sogenannte EMAS-Zertifikat, einen Preis für “Eco-Management und Audit Scheme” – damals sogar als erster Finanzdienstleister Europas. Seitdem handelt die Bank nach ihrem Nachhaltigkeitsmanagementsystem mit Global Reporting Initiative Standard, so dass neben den eigenen Kunden auch die Umwelt als Ganzes im Blick behalten wird. So verwundert es nicht wirklich, dass die Kommunalkredit auch in Ratings großer Agenturen immer wieder an der Spitze mit dabei ist.

Das auf Nachhaltigkeitsbewertungen spezialisierte Unternehmen Sustainalytics bewertet die Leistungen der Kommunalkredit als überdurchschnittlich gut. Der deutsche Ökologie- und Nachhaltigkeits-Fachverlag Oekom stuft die Wertpapieremissionen der Bank als “green” ein und zeichnet den Dienstleister darüber hinaus mit dem Prime-Status aus. Auch die Bewertung der Research- und Beratungsfirma imug im letzten Sommer fiel mit Blick auf die Nachhaltigkeit der Finanzierungen sehr gut aus. Mit ihren PSC Bonds erzielte die Kommunalkredit außerdem die bestmögliche Bewertung.

 Umweltförderprogramme für ganz Österreich

Nicht nur die Kommunalkredit selbst unterstützt nachhaltige Infrastrukturvorhaben. Auch ihre Tochtergesellschaft Kommunalkredit Public Consulting zeigt mit dem von der Republik beauftragten Management von Umweltförderungsprogrammen hohes Engagement. Allein im letzten Jahr vergab die Kommunalkredit Public Consulting 416,1 Millionen Euro an Fördergeldern im Auftrag von Bund und Ländern.

Als Anleger in Nachhaltigkeit kann man auch gute Rendite machen

Egal, ob man seine finanziellen Mittel nun als Festgeld oder Tagesgeld bei der Kommunalkredit anlegen möchte – die Bank ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung der Banken & Bankiers, die Einlagen bis zu 100.000 Euro pro Kunde sichert.

Derzeit warten auf Kunden bis zu 0,51% p.a. beim flexiblen Sparen via Tagesgeld und bis zu 2,00% p.a. bei langfristiger Veranlagung. Wer sein Geld länger bindet, kann höhere Zinserträge erhalten. Bei den Festgeldern ist vor allem das Angebot von bis zu 1,11% p.a. für 3 Jahre Laufzeit interessant.

Wer seine Rücklagen gut abgesichert und dabei auch noch gut eingesetzt wissen möchte, der ist mit Einlagen bei der Kommunalkredit bestens beraten. Die Bezeichnung als “Österreichs Bank für Infrastruktur” ist erwiesenermaßen nicht nur ein leeres Versprechen!

Hier geht es direkt zu KOMMUNALKREDIT INVEST >>

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here