Google Pay bei N26

Die Direktbank N26 ist bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2015 auf die Kontoführung via Smartphone spezialisiert. Seit wenigen Tagen ermöglicht sie ihren Kunden nun die Bezahlung über den neusten Dienst des US Unternehmens Google: Google Pay. Zahlungsvorgänge im Alltag sollen so noch schneller, einfacher und sicherer über die Bühne gehen können –  zur Verfügung steht der Dienst aktuell nur Android Nutzern.

Google Pay – was steckt dahinter?

Google Pay ist ein System für mobile Zahlungsvorgänge. In den USA kann es bereits seit 2015 genutzt werden, ursprünglich unter dem Namen “Android Pay“. Mittlerweile bietet das Unternehmen seinen Dienst auch in anderen Ländern an, z.B. in Großbritannien, Australien, Neuseeland, Spanien, Kanada, Japan und seit dem 26. Juni 2018 auch in Deutschland.

Grundsätzlich geht es bei Google Pay um kontaktloses Bezahlen. Das Smartphone kann, ohne die Notwendigkeit des Öffnens der App, an das Kassenterminal gehalten werden. Für die Nutzung ist keine Datenverfügung notwendig, erst nach 10 Transaktionen muss die Verbindung neu hergestellt werden. Der Service von Google ist kostenlos und verfügt über ein innovatives Sicherheitssystem zum Schutz der Nutzer.

Das Ziel des US Riesen: Bezahlen soll genauso einfach, schnell und intuitiv sein, wie die heute schon sehr populäre Google-Suche. Ein Manko ist bislang sicher, dass Google Pay derzeit nur in wenigen Unternehmen, Webseiten und Apps möglich ist. Zudem unterstützen aktuell nur vier Banken den Dienst für Deutschland – eine davon ist die N26.

Die N26 Mastercard macht’s möglich

Sofern man bereits über ein Bankkonto bei N26 verfügt, funktioniert die Verknüpfung mit Google Pay recht einfach über die N26 App. Die Daten werden automatisch übertragen, so dass der Bezahl-Service unmittelbar zur Verfügung steht. Ein Vorteil ist sicherlich, dass Abbuchungen, Gutschriften und Zahlungseingänge in einer gesammelten Übersicht eingesehen werden können. Wer noch kein Girokonto bei der N26 Bank hat, kann sich dies dank unkompliziertem Anmeldeprozess in nur 8 Minuten erstellen.

GIROKONTO BEI N26 ERÖFFNEN

Fazit: Alles ist offen, doch Google Pay hat keine leichten Karten

Da Google Pay vorerst nicht für Österreich angeboten wird, geht der Blick zunächst nach Deutschland. Hier scheint es durchaus Potential zu geben, denn rund 75% der Smartphone Nutzer, verfügen über Android Geräte. Eine große Hürde ist vermutlich aber die Tatsache, dass Europäer generell noch immer am liebsten bar bezahlen.  Konservative Zahlungsmöglichkeiten und vor allem etablierte und vertrauenswürdige Banken werden modernen Alternativen meist vorgezogen, insbesondere auch hinsichtlich des allgegenwärtigen Datenschutzes.

Wie gut sich Google mit seinem Zahlungs-Service gegen bestehendes kontaktloses Zahlen, Paypal & Co. durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ab wann das Angebot auch für Österreich verfügbar ist und beobachten die Offensive des US Unternehmens solange mit sicherem Abstand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here