GLEIF: Global Legal Entity Identifier Foundaition - Verwaltet alle LEI Nummern weltweit

LEI Nummer beantragen in Österreich – Legal Entity Identifier Registrierung

LEI Nummer ab 40 € / Jahr hier beantragen & verlängern

Vor 16 Uhr bestellen und Legal Entity Identifier noch am selben Tag erhalten!

Kosten für LEI Beantragung / Verlängerung

Registrierung / Verlängerung für 1 Jahr

55 € / Jahr

Gesamt 55 €

Registrierung / Verlängerung für 3 Jahre

45 € / Jahr

Gesamt 135 €

Registrierung / Verlängerung für 5 Jahre

40 € / Jahr

Gesamt 200 €

Netto Preise ohne MwSt., sofern eine gültige EU-MwSt.-Nummer vorliegt. Sonst +20% MwSt.

GLEIF: Global Legal Entity Identifier Foundaition - Verwaltet alle LEI Nummern weltweit
GLEIF: Global Legal Entity Identifier Foundaition – Verwaltet alle LEI Nummern weltweit

„Ohne den Legal Entity Identifier ist für juristische Personen kein Handel an den Finanzmärkten möglich“

Infos zum Legal Entity Identifier (LEI)

Mit dem Inkrafttreten der EU-Durchführungsverordnung Nr. 2017/105 am 1. November 2017 ist die Verwendung einer LEI Nummer für die Meldung von Derivatgeschäften zwingend vorgeschrieben. Das bedeutet, dass alle Emittenten seit dem 3. Januar 2018 verpflichtend sind, den Legal Entity Identifier zu verwenden. Was eine LEI Number ist, wie sie sich zusammensetzt, wer sie in Österreich haben muss und wo sie beantragt beziehungsweise verlängert wird – Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Sie hier.

Was bedeutet LEI?

Seit 2018 können Unternehmen Wertpapiergeschäfte nur unter der Voraussetzung durchführen, dass sie eine sogenannte LEI (Legal Entity Identifier) Nummer haben. Anlass für die geänderten Rahmenbedingungen ist die EU-Verordnung Nr. 600/2014 über Märkte für Finanzinstrumente (MiFIR). Bis dahin war die LEI Nummer bereits für alle Vertragsparteien verpflichtend, die außerbörslich Finanzderivate handeln und von der Meldepflicht nach der EU-Verordnung Nr. 648/2012 betroffen sind. Inhalt dieser Verordnung sind OTC-Derivate, Transaktionsregister und zentrale Gegenparteien.

Die LEI Nummer ist eine standardisierte Kennnummer mit insgesamt 20 Stellen. Sie ermöglicht es, dass Teilnehmer am Finanzmarkt weltweit eindeutig identifiziert werden können. Anders ausgedrückt: Ohne den Legal Entity Identifier ist für juristische Personen kein Handel an den Finanzmärkten möglich. Insoweit ist der LEI ein eindeutiger Indentifikationscode für Unternehmen, die an Finanzmärkten mit Aktien, Futures, Devisen, Anleihen usw. handeln. Jedes dort getätigte Geschäft wird über den LEI Code mit dem Handelspartner verknüpft, wodurch eine Überwachung der Finanzmärkte durch die Regulierungsbehörden deutlich vereinfacht wird.

Wie setzt sich der LEI-Code zusammen?

Die LEI Nummer ist genormt und im ISO-Zertifikat 17442 definiert. Ein LEI setzt sich aus insgesamt zwanzig Ziffern und Buchstaben zusammen und gliedert sich wie folgt:

  • Der LOU Identifier geht aus den Ziffern 1 bis 4 hervor. Das ist die ID der LOU (Local Operating Unit), die die LEI Nummer ausgegeben hat.
  • Die fünfte und sechste Stelle des LEI sind reserviert und sollten immer auf den Wert Null gesetzt sein.
  • Die nachfolgenden zwölf Zeichen, also die Stellen 7 bis 18, enthalten Buchstaben und Ziffern und sind ein Indikator für den jeweiligen Rechtsträger. Das bedeutet, dass diese Zahlen- und Buchstabenkombination eindeutig die juristische Person kennzeichnet, an die der LEI vergeben wurde.
  • Die Ziffern 19 bis 20 sind die sogenannten Prüfziffern oder die Verification ID, die der Verifizierung dient.

Der ISO-Norm entsprechend enthält jeder LEI Code vorgegebene Mindestangaben. Dazu gehören

  • Der offizielle Name sowie die Anschrift der im örtlichen Register eingetragenen juristischen Person
  • Das Land, in dem die Registrierung erfolgt ist
  • Codes, um den Ländernahmen und ihre Untergliederungen darzustellen
  • Das Datum der ersten Zuweisung des LEI Codes, das Datum der letzten Aktualisierung
  • Sowie gegebenenfalls das Verfallsdatum der LEI Informationen.

Die LEI bezogenen Unternehmensdaten wie Name, Anschrift, Land der Registrierung, Registrierungscode usw. sind öffentlich zugänglich und können von jedermann auf der GLEIF-Website eingesehen werden.

Wofür wird der LEI Code benötigt?

Der LEI Code macht es möglich, dass die juristischen Personen identifiziert werden, die an den Finanzmärkten teilnehmen, die also Geschäfte an einem Handelsplatz oder außerhalb eines Handelsplatzes in Verbindung mit Derivaten tätigen. Voraussetzung ist, dass die Wertpapiere an einem Handelsplatz gehandelt werden oder zum Handel zugelassen sind oder dass für sie die Zulassung zum Handel beantragt wurde. Dazu gehören auch Wertpapiere, deren Basiswert ein Index oder ein gehandeltes Wertpapier ist oder die eine Ansammlung aus verschiedenen Wertpapieren sind, die an einem Handelsplatz gehandelt werden. Insoweit dient der LEI vorwiegend Aufsichtszwecken beziehungsweise hat eine Überwachungsfunktion. So werden LEI Nummern im Zusammenhang mit der Europäischen Marktinfrastrukturverordnung (EMIR) verwendet, um Kontrahenten von OTC-Derivaten zu identifizieren. OTC-Derivate sind Finanzinstrumente, die nicht standardisiert sind und die nicht an einer Finanzbörse gehandelt werden, sondern direkt zwischen den Marktteilnehmern. Insgesamt ist ein LEI Code für die Einhaltung europäischer und internationaler Vorschriften notwendig, neben der EMIR unter anderem auch für die Eigenkapitalrichtlinie CRD IV (Capital Requirements Directive) sowie im Zusammenhang mit dem US-amerikanischen Bundesgesetz Dodd Frank Act und Solvency II, einer Richtlinie der EU (Europäischen Union) zur grundlegenden Reformierung des europäischen Versicherungsaufsichtsrechts. Insoweit gehört der LEI Code in vielen Bereichen des Finanzwesens zur Berichterstattung dazu.

Wer braucht eine LEI Nummer?

Es sind juristische Personen, die den LEI brauchen, um Wertpapiergeschäfte an einem Handelsplatz oder auch außerhalb davon abzuwickeln. Zu den juristischen Personen gehören privatrechtliche Gesellschaftsformen wie Kapitalgesellschaften, zum Beispiel Aktiengesellschaften (AG) und die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), unter anderem Banken und Unternehmen mit diesen Gesellschaftsformen. Auch Vereine, Stiftungen, Fonds sind juristische Personen und insoweit verpflichtet, eine LEI Number zu beantragen. Nicht notwendig ist eine Antragstellung für Einzelpersonen oder Unternehmensbereiche, da sie den LEI der Mutterorganisation nutzen. Auch protokollierte Einzelunternehmer brauchen den LEI Code für Wertpapiertransaktionen, die betrieblich veranlasst sind. Nicht erforderlich ist die LEI Nummer für private Wertpapierdepots.

Wer kann LEI Nummern vergeben?

Die LEI Order verbindet juristische Personen mit ihren wichtigsten Referenzinformationen wie beispielsweise Name und Standort. Ihre Vergabe erfolgt unter LOUs (Local Operating Unit), die unter GLEIF akkreditiert sind. Die LOU ist eine Registrierungsorganisation, die von GLEIF zugelassen wurde. GLEIF (Global Legal Entity Identifier Foundation) ist eine weltweite Stiftung für juristische Personen. Sie wurde vom Financial Stability Board gegründet, um die LEI Vergabe über ein Netzwerk von offiziellen Distributionspartnern, bei denen es sich um öffentliche und private Unternehmen handeln kann, zu kontrollieren und zu vertreiben. Die Distributionspartner treten als LOUs auf und haben die Aufgabe, LEI Numbers zu registrieren und zu erneuern. Sie sind der Zugang für Organisationen, die eine Legal Entity Identifier Number beantragen möchten. Die größte Vergabestelle für LEI Nummern in Europa ist WM Datenservice Deutschland, einer der führenden Informationsdienstleister für die Finanzwirtschaft mit einer der weltweit größten Finanzdatenbanken. In Österreich steht die Österreichische Kontrollbank Aktiengesellschaft (OeKB) als lokaler Servicepartner zur Verfügung. Register LEI übernimmt in Österreich als Registration Agent für Unternehmen die Registrierung, Verwaltung und Erneuerung von LEI Nummern. Sie können ausschließlich bei offiziellen Ausgabestellen registriert werden, da die Daten verifiziert werden müssen. In Österreich sind neben dem LEIRegister diese Organisationen berechtigt, Legal Entity Identifier Nummern an Unternehmen mit Sitz in Österreich zu vergeben: – Bloomberg Finance L.P. – Bundesanzeiger Verlag – Business Entity Data B.V. – Central Securities Depositary Prague CSD – EQS Group AG – GS1 Germany GmbH – London Stock Exchange LEI Limited Da die Daten der juristischen Personen verifiziert werden müssen, können LEIs ausschließlich bei offiziellen Ausgabestellen registriert werden. LEIRegister LogoZinsenvergleich.at arbeitet mit LEIRegister zusammen um den günstigen LEI Antrag auf dieser Webseite zu ermöglichen. In Österreich tritt LEIRegister über die Webseite leinummer.at auf – Sie haben dort die gleichen Konditionen wie auf dieser Seite und der Legal Entity Identifier wird Ihnen von dieser Organisation aus zugesendet. Der LEI Antrag selber braucht nur ca. 2 Minuten zum Ausfüllen. Alle benötigten Informationen können Sie in der Regel Ihrem Firmenbuchauszug entnehmen. Nach Antrags-Eingang dauert die Überprüfung in der Regel 1-3 Stunden. Sie erhalten jedoch garantiert innerhalb von 24 Stunden Ihre LEI Nummer bzw. eine Rückmeldung zu ev. fehlehaften Angaben. bzw. Ablehnungsgründen.
Legal Entity Identifier (LEI) beantragen: Anmelden, Datenüberprüfung, Bestätigung
Legal Entity Identifier (LEI) beantragen: Anmelden, Datenüberprüfung, Bestätigung

Wo kann man eine LEI Nummer abfragen beziehungsweise ihre Gültigkeit prüfen?

Die Gültigkeitsdauer von LEI Nummern beträgt entweder ein Jahr oder drei beziehungsweise fünf Jahre. Wird der LEI nicht innerhalb der genannten Zeiträume erneuert, verfällt er. Das kann sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens auswirken, an Finanztransaktionen oder an aufsichtsrechtlichen Meldungen teilzunehmen. Insgesamt gibt es drei Optionen, Informationen zu einem LEI oder zu seiner Gültigkeit abzufragen, nämlich diese: – Ein Unternehmen suchen, um seinen LEI Status zu prüfen, – eine LEI Nummer suchen, um Informationen über das betreffende Unternehmen abzurufen oder – den LEI Code aufrufen, um den Status der eigenen LEI Number beziehungsweise ihre Gültigkeitsdauer zu prüfen. Die genannten Informationen können auf der offiziellen Vergabeseite gleif.org/de/ oder über die Suchfunktion auf unserer Partnerseite leinummer.at abgefragt werden. Informationen werden jedoch erst dann angezeigt, wenn eine Registrierung erfolgt ist und der LEI Code von der GLEIF verifiziert wurde.

Warum muss man LEI Nummern verlängern?

Die Gültigkeitsdauer für den Legal Entity Identifier ist auf ein Jahr oder auf drei beziehungsweise fünf Jahre begrenzt. Danach muss die LEI Nummer verlängert werden. Wer als juristische Person und Kunde versäumt, dem Wertpapierdienstleistungsunternehmen die Informationen einschließlich der LEI Number mitzuteilen, die für die Meldung eines Derivatgeschäfts notwendig sind, macht es dem Dienstleister unmöglich, seiner gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen. Denn er ist von Gesetzes wegen verpflichtet, das Vorhandensein eines gültigen LEIs zu prüfen. Das bedeutet, dass sich der Wertpapierdienstleister gegenüber dem Kunden weigern kann, die Dienstleistung zu erbringen.

Welche Unterlagen werden für die LEI Registrierung benötigt?

Jede juristische Person, die Wertpapiergeschäfte durchführt, muss den LEI eigenverantwortlich bei der jeweiligen Vergabestelle beantragen und ihn anschließend seinem Kreditinstitut bekanntgeben. Für die Beantragung werden folgende Informationen benötigt:
  • Name des Unternehmens inkl. Angabe der Gesellschaftsform
  • Firmenbuchnummer oder GISA/ZVR-Zahl (Registrierungs-ID)
  • Adresse des Unternehmens
  • UID Nummer
  • Name des Antragsstellers (muss vertretungsberechtigt sein für das Unternehmen)
  • E-Mail des Antragsstellers
  • Telefonnummer des Antragsstellers
Scroll to Top
Immer das Beste für Ihr Geld!
  • Laufende Zins-Updates
  • Exklusive Angebote & Aktionen
  • Ratgeber, Tipps & Analysen
  • Tests & Erfahrungsberichte zu Anbietern

* Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

geld-giessen