Immobilienpreise 2017 - Erwartung in Österreich
Immobilienpreise 2017 - Erwartung in Österreich

Immobilienpreise Entwicklung – Erwartungshaltung in Österreich

In einer von der ING-DiBa in Auftrag gegebenen Studie unter 1.000 Mietern in Österreich gaben im Schnitt 78% der Österreicher an, dass sie mit einem Anstieg der Immobilienpreise in Ihrer Umgebung innerhalb des nächsten Jahres rechnen. Spitzenreiter in dieser Einschätzung waren die Vorarlberger (92%), Salzburger (88%) und Wiener (85%). In Kärnten glauben hingegen nur 65%, dass die Immobilienpreise in naher Zukunft anziehen werden.

Die meisten Mieter würden lieber kaufen – trauen es sich aber nicht zu

Der Wunsch selbst eine Wohnung oder ein Haus zu besitzen ist sehr groß. 59% aller Mieter gaben an, dass sie lieber eine Immobilie kaufen würden als zu mieten. Nur 19% waren mit ihrer jetzigen Situation als Mieter wirklich zufrieden und wollen nicht kaufen.

Doch warum kaufen die Mieter dann nicht einfach? Der Grund liegt darin, dass selbst bei den aktuell niedrigen Hypothekarkreditzinsen für viele die Raten für die stark angezogenen Immobilienpreise noch zu hoch sind oder es am nötigen Grundkapital für die Anzahlung fehlt. Fast die Hälfte aller Befragten (48%) gab an, dass sie nicht daran glauben, sich jemals eine Immobilie zum Kauf leisten zu können. In manchen Bundesländern wie Salzburg glauben sogar 56% nicht an diesen Traum des Eigenheims.

Kurzfristige Steigerung erwartet – Langfristig Unsicherheit vorhanden

Auch wenn mehr als drei-viertel der Befragten damit rechnen, dass  die Immopreise auf Jahressicht steigen, so glauben viele nicht daran, dass dieser Trend auf Dauer ist und befürchten ein Platzen der Immobilienblase. Nur noch 28% der befragten Personen sind davon überzeugt, dass  die Immobilienpreise eh niemals sinken werden. 2016 waren das noch 44%. Eine Überhitzung ist zumindest in den Köpfen der Menschen somit abzusehen.

Wie viel Immobilie können Sie sich leisten?

Mit unserem Hypothekarkreditrechner können Sie sich selbst Ihre leistbare Rate berechnen und dabei den Zinssatz und die Laufzeit individuell verschieben. Auch wenn in der Regel Laufzeiten bis zu 30 oder 35 Jahren möglich sind und Zinsen bei bester Bonität sogar auf nur 0,9% p.a. sinken können, so ist es doch gut zur Sicherheit ev. mit 2 oder 3 Prozent Zinsen zu rechnen um später in keine Schieflage zu geraten.

Jetzt leistbare Immobilienpreise berechnen

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here